Finn-Ole Heinrich & Rán Flygenring

Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes

Reuberroman

»Du bist noch nicht hier gewesen, Krümelchen. Du weißt nicht, was das heißt: Wald. Du weißt nichts, aber ich werde dir alles zeigen.«

Es gibt Dinge im Leben, auf die kann man sich nicht vorbereiten. Vater werden ist so etwas. Was braucht es, um eine guter Vater sein zu können? Wo lernt man das, Vatersein?
Diese Fragen stellt sich auch der natürlich restlos fiktionale Erzähler in »Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes«. Um Antworten zu finden, macht er sich eines Nachts, Hals über Kopf und ohne seinen Liebsten Bescheid zu geben, auf den Weg in einen riesigen, mythischen Wald. In diesem soll der sagenumwobene »Reuber« leben. Ihn, den keiner kennt und den seit Jahren niemand mehr gesehen hat, will er ausfindig machen und von ihm lernen. Bei ihm will er die vielleicht wichtigste Ausbildung absolvieren – nicht im Leuteausrauben natürlich, sondern darin, wie man ein Vater wird, der sein Kind in jeder Lebenslage zu beschützen weiß.
Tatsächlich findet er den Reuber auch, oder besser gesagt: der Reuber findet ihn. Nach deutlichen Annäherungsschwierigkeiten erkennen sie, was sie voneinander lernen können. Das hat mit Feuer machen zu tun, mit Atmen, mit durch die Bäume jagen und damit, wie man sich im Wald ernährt. Und es hat mit Mut zu tun – dem Mut, mindestens so laut zu grölen wie der Reuber, aber vor allem auch dem Mut, irgendwann aus dem Wald zur Familie zurückzukehren, um endlich das sein zu können, was man geworden ist: Ein richtiger Vater.

Die Zeichnerin Rán Flygenring, die schon mehrfach und preisgekrönt mit Finn-Ole Heinrich zusammengearbeitet hat, vervollständigt diesen Text mit ihren wunderbaren, traumwaldhaften Illustrationen und zahlreichen hilfreichen Tutorials. Entstanden ist eine Hommage an die Wucht des Waldes und ein liebevoller Brief an das eigene Kind, der von einem der letzten großen Abenteuer in einer »entabenteuerten Welt« erzählt.

 

Ausstattung

  • dreiseitig angeschnittenes Hardcover mit Titelprägung
  • mit zahlreichen Illustrationen und Tutorials von Rán Flygenring
  • durchgehend zweifarbig
  • bedrucktes Vorsatzpapier
  • 184 Seiten

Finn-Ole Heinrich & Rán Flygenring - "Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes"

ISBN 978-3-938539-51-4

20,00 €

  • verfügbar
  • 1 bis 3 Tage1


Der Autor

© Denise Henning
© Denise Henning

Finn-Ole Heinrich

*1982, aufgewachsen in Cuxhaven, Filmstudium in Hannover.

Jetzt lebt er in Hamburg.

 

www.finnoleheinrich.de

Veröffentlichungen

Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes (Reuberroman, 2018)

 

Trecker kommt mit (Kinderbuch, 2017)

 

Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt (Kinderbuch-Trilogie, 2013/2014)

 

Räuberhände (Hörbuch, 2013)

 

Frerk, Du Zwerg (Kinderbuch 2011)

 

Du drehst den Kopf, ich dreh den Kopf
(Hörbuch mit Spaceman Spiff, 2010)

 

Gestern war auch schon ein Tag  (Erzählungen, 2009)

 

Auf meine Kappe (Hörbuch, 2009)

 

Räuberhände (Roman, 2007)

 

die taschen voll wasser  (Erzählungen, 2005)

Auszeichnungen (Auswahl)

Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis 2018

Hamburger Förderpreis für Literatur 2017
LUCHS 2015
Hamburger Tüddelband 2014
Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2014
Lessing-Förderpreis 2013
Deutscher Jugendliteraturpreis 2012
LCB-Stipendium 2010
Hamburger Förderpreis 2009
Märkisches Stipendium 2009
Kranichsteiner Förderpreis 2008
Nicolas Born-Förderpreis 2008
Publikumspreis MDR-Preis 2008
Erfurter Stadtschreiber 2008
Hattinger Förderpreis 2007
Deutscher Jugendvideopreis 2005


Die Illustratorin

(c) Sebastian Ziegler
(c) Sebastian Ziegler

Rán Flygenring

Rán Flygenring (*1987) stammt aus Reykjavik und hat dort, in Basel und in Berlin studiert und ist Absolventin der Iceland Academy of the Arts. Sie arbeitet als Grafikdesignerin und Illustratorin und pendelt zwischen verschiedenen Ländern in Europa. Für ihre Illustrationen wurde sie mehrfach ausgezeichnet.
www.ranflygenring.com

 



Pressestimmen zu "Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes"

"Eine tolle Geschichte, verpackt in einem wundervoll illustrierten Buch! Die Story um unseren Protagonisten, der ohne Vater aufwuchs, nun selbst Vater wird und sich Unterstützung (und vielleicht auch eine eigene Vaterfigur) sucht beim gefährlichsten Waldbewohner, ist perfekt zum Vorlesen, für alle „Selbstleser“ ab zwölf Jahren und natürlich auch für die „Großen“ geeignet, die sich im Protagonisten vielleicht selbst ein kleines bisschen wiederfinden."

killmonotony.de 

 

"Finn-Ole Heinrichs „Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes“ ... ist die Geschichte einer Entgrenzung, Befreiung und Wandlung. Insofern ist es eine große Geschichte. Und sie ist großartig erzählt. Das Buch – witzig illustriert von Rán Flygenring – eignet sich auch hervorragend zum Vorlesen. Nicht nur wegen der lustigen Synonyme für sagen, sondern auch, weil man an manchen Stellen richtig laut werden kann."

Ronald Meyer-Arlt, HAZ 

 

"Illustriert hat Finn-Ole Heinrichs köstliches Buch die geniale Rán Flygenring."

WELT am Sonntag 

 



Presseinfos zum Download

  • 300 dpi
  • honorarfrei
  • Bitte beim Abdruck Fotograf nennen / Quelle angeben "www.mairisch.de"
  • Zum Download einfach Bild anklicken oder "Ziel speichern unter".

Cover
Cover
Presseinfo
Presseinfo
Finn-Ole Heinrich (Foto: Denise Henning)
Finn-Ole Heinrich (Foto: Denise Henning)
Rán Flygenring (Foto: Sebastian Ziegler)
Rán Flygenring (Foto: Sebastian Ziegler)


Mehr von Finn-Ole Heinrich