Lee Rourke - "Der Kanal"

Ladies and Gentlemen – we proudly present: Der Kanal

 

"Ein tiefgründiges, manchmal aufwühlendes und berührendes Debüt. Es ist die ausgewogene Balance zwischen Zerstreuung und großer Spannung, die das Buch zu einem starken und bemerkenswerten Roman macht." (The Independent)


Lee Rourke

Der Kanal

Roman

Hardcover mit Überzug aus Naturpapier, geradem Rücken, geprägtem Titelschriftzug, blauem Lesebändchen und azurblauem Vorsatzpapier.

232 Seiten | 17,90 €

ISBN 978-3-938539-20-0

Oktober 2011
Bestellen im mairisch Shop

 

 

Auch als E-Book erschienen:

itunes

Amazon Kindle

Textunes

Wir freuen uns riesig, mit Lee Rourkes Debüt die erste Übersetzung unserer Verlagsgeschichte im Programm zu haben. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass wir dieses Buch für besonders lesenswert halten. Aber auch die Auszeichnungen, die es bisher bekam, sprechen dafür: 2010 bekam es den Not the Booker Prize des Guardian, und derzeit ist es nominiert für den Preis der Hotlist 2011. (An dieser Stelle übrigens ein Dankeschön an KJD für den Tipp!)

 

Inhalt

London, England. Ein junger Mann beschließt eines Morgens, nicht wie gewohnt zur Arbeit zu gehen, sondern sich auf eine Bank am Regent’s Canal zu setzen: Aus Langeweile.
"Manche Leute halten Langeweile für etwas Schlechtes, das vermieden werden sollte, und meinen, dass man das Leben mit allem möglichen Zeug anfüllen sollte, nur um die Langeweile in Schach zu halten. Das denke ich nicht. Ich halte Langeweile für etwas Gutes; sie formt uns und treibt uns an. Langeweile ist machtvoll."
Seine besinnliche Situation auf der Parkbank erfährt jedoch eine unerwartete Wendung, als sich eine junge Frau zu ihm setzt. Sie verrät ihm nicht einmal ihren Namen - und erzählt ihm dennoch nach und nach ihre erschütternde Geschichte.

 

Ein eindringliches Debüt aus dem heutigen London über Liebe, Langeweile, Gewalt, Verantwortung - und ja, tatsächlich, über den Sinn des modernen Lebens. Angesiedelt im Stadtteil Hackney, der ja nicht zuletzt durch die Ausschreitungen im Sommer 2011 vielen ein Begriff geworden sein dürfte.

 

Übersetzung
Roberta Schneider
hat den Titel für uns ins Deutsche übersetzt und ist dafür extra nach London geflogen, um Lee Rourke zu treffen, mit ihm über den Text zu sprechen und sich die Schauplätze des Romans anzusehen. Hier ein paar ihrer Fotos:

Cover

Zum Cover- Foto von Nicholas Ridley selbst sagt Lee: „It‘s the exact spot!“ – Und tatsächlich kann man das Buch auch ein wenig als London-Reiseführer missbrauchen und eine touristenfreie, verdammt hübsche Gegend entdecken. Natürlich mit Kanal, Boten, wütenden Radfahrern, noch wütenderen Jugendlichen und Gänsen … 

 

Autor

Lee Rourke (*1972) lebt als Autor und Literaturkritiker in London. Er zählt zu den Autoren der Offbeat-Generation. Er schreibt regelmäßig für The Guardian, The Independent, The Observer und andere. Er ist Mitherausgeber des 3:AM Magazine. Mehr zu ihm findet sich auf seiner Website: leerourke.blogspot.com

Die Autorenfotos wurden von Jonathan Winstone in einem Café auf der berühmten Brick Lane gemacht. Jonathan selbst ist nicht nur Fotograf, sondern auch eine wichtige Figur der englischen Fixed-Gear-Szene, ein Blick auf seine Website lohnt sich aber nicht nur für ambitionierte Radfahrer:  www.jonathanwinstone.co.uk

 

"Der Kanal" erscheint heute. Bestellen kann man ihn überall im Buchhandel, am liebsten natürlich in unserem Shop.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0