Stefan Beuse - DAS BUCH DER WUNDER

Roman


Leseprobe

"Stefan Beuse gibt unserer restlos entzauberten Welt wieder eine Spur von Geheimnis und Magie zurück."

Karsten Herrmann, Culturmag

Penny und Tom sind sehr unterschiedliche Geschwister: Während Penny für jedes Wunder offen ist, braucht Tom für alles eine wissenschaftliche Begründung. Doch als immer mehr unerklärliche Dinge geschehen, entwickelt Tom sein eigenes Gespür für Wahrheit. Die Grenze zwischen der sichtbaren und der unsichtbaren Welt wird durchlässig.


Zwölf Jahre später arbeitet Tom erfolgreich in einer Werbeagentur, als plötzlich seltsame Dinge geschehen: Ein alter Fall wird neu aufgerollt, ein geheimnisvolles Mädchen weiß mehr, als es dürfte, und irgendetwas scheint hinter Tom her zu sein. In diesem Moment erinnert er sich an »Das Buch der Wunder, ein Vermächtnis seiner Schwester, das sich wie eine Prophezeiung liest und ihn zwingt, sich seinem wahren Wesen zu stellen.


Ein ebenso spannender wie poetischer Roman über die größte aller Sehnsüchte: der nach uns selbst.

 

Ausstattung

  • Hardcover
  • Titelprägung
  • papayafarbiges Vorsatzpapier
  • 224 Seiten
  • Lesebändchen

Stefan Beuse - "Das Buch der Wunder"

ISBN 978-3-938539-44-6

18,00 €

  • verfügbar
  • 1 bis 3 Tage1

Auch als E-Book erhältlich.


Der Autor

Stefan Beuse

*1967, lebt in Hamburg. Er arbeitete u.a. als Texter, Fotograf und Journalist. Für sein literarisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb und dreimal mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur. Seine Romane Kometen und Meeres Stille wurden verfilmt und international ausgezeichnet. Das Buch der Wunder ist sein erster Roman im mairisch Verlag.

 

www.stefanbeuse.de



Pressestimmen zu "Das Buch der Wunder"

"Ein Solitär, ein ungewöhnliches Kunstwerk"

Korinna Hennig, NDR Info 

 

"Mein Literaturhighlight in diesem Frühjahr."

Karla Paul, Buchkolumne.de 

 

"Ein wunderbarer Text, der in gängige Schubladen so überhaupt nicht passt, auf eine sehr selbstverständliche und poetische Weise seltsam."

Hanna Klimpe, taz 

 

"Stefan Beuse findet, wie nur wenige Gegenwartsautoren, eine Sprache für den Grenzbereich zwischen Schein und Sein. Ein hochpoetischer Roman über die unheimliche Macht der Fantasie."

Jürgen Abel, Literatur in Hamburg 

 

"Beuse schreibt so unaufgeregt und klar, dass man den Figuren unbedenklich in fantastische, seltsame Regionen folgt."

Martina Sulner, HAZ 

 

"Der soghafte Roman ruft starke Bilder hervor und schreit geradezu nach einer Verfilmung."

Gabriele Summen, Jungle World 

 

"Der Roman hat die Herzen seiner Leser im Sturm erobert."

Lovelybooks.de 

 

"Die poetische und doch kraftvolle Sprache schafft es, dass man nach einigen Seiten selbst bereit ist, an Wunder zu glauben. Ein exzellentes Stück Literatur, ein spannendes Buch voller Magie."

Mareike Dietzel, Herzpotenzial.com 

 



Presseinfos zum Download

  • 300 dpi
  • honorarfrei
  • Bitte beim Abdruck Quelle angeben "www.mairisch.de"
  • Zum Download einfach Bild anklicken oder "Ziel speichern unter".

Cover
Cover
Presseinfo
Presseinfo
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli
© Simone Scardovelli