Dorian Steinhoff - DAS LICHT DER FLAMMEN AUF UNSEREN GESICHTERN

Erzählungen


Leseprobe

"Dorian Steinhoff ist es gegeben, uns Menschen genau zu sehen und unsere Taten und Gespräche so in Literatur zu übersetzen, dass wir nicht ertappt, sondern liebenswert erscheinen." Nora Gomringer

Inhalt

Moritz wäre gerne Jäger und glaubt, wenn er erst seine neuen Zähne hat, wird alles gut. Die Macheten-Bande entkommt dem Knast, während ein junger Fußballprofi büßen muss. Und ein Urlaubsparadies in Kambodscha wird durch zu hohe Wellen zur Hölle.

Dorian Steinhoff erzählt, wie der Zufall über viele Lebenssituationen entscheidet. Wie Menschen ungewollt in Zwangslagen geraten und ohne eigene Schuld in Schlamassel schlittern. Und wie es immer auch diesen einen Moment gibt, in dem sie hätten Einfluss nehmen, in dem alles hätte gut werden können.

In sieben Erzählungen geht Dorian Steinhoff der Frage nach, wie wir eigentlich unser Leben bestimmen. Er verleiht seinen Figuren einen rauen, direkten Ton und schafft es zugleich, sie in all ihren Niederlagen und Unzulänglichkeiten zärtlich und verletzlich wirken zu lassen. Und es gelingt ihm, sie auf eine ganz besondere Weise anzuleuchten.


Ausstattung

  • Hardcover
  • gerader Buchrücken
  • 168 Seiten
  • bedrucktes Vorsatzpapier
  • Lesebändchen

Dorian Steinhoff - "Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern"

ISBN 978-3-938539-29-3

16,90 €

  • verfügbar
  • 1 bis 3 Tage1

Auch als E-Book erhältlich.


Der Autor

Dorian Steinhoff

*1985 in Bonn, ist Autor und Literaturvermittler. Seit 2007 hat er Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum. Er arbeitet mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in kulturellen Bildungsprojekten, außerdem schreibt er für jetzt.de, das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, und moderiert Literaturveranstaltungen. Er lebt in Köln.

 

www.doriansteinhoff.de

Veröffentlichungen

Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern (Erzählungen, 2014)


Auszeichnungen

Förderpreis für Literatur Düsseldorf 2015

Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium 2014

Georg-K.-Glaser-Förderpreis 2012

 



Pressestimmen zu "Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern"

"Wer Munro schätzt, muss auch Steinhoff lesen."

Alain-Claude Sulzer, Basler Zeitung 


"Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern ist so gut und packend geschrieben, dass man im Bus sitzen bleibt und die Haltestelle verpasst , um es fertig zu lesen."

Christoph Gurk, Bayerischer Rundfunk 


"Zwei knappe Fragen, die Dorian Steinhoff selbst an Texte stellt: »Ist es gut erzählt? Und: Berührt es mich?« Dies muss mit einem JA in Großbuchstaben für seinen Erzählband vermerkt werden, dessen einzelne Erzählungen ein ähnliches Suchtpotential wie die besagten US-amerikanischen drama series entwickeln."

Verena Meis, Titel Kulturmagazin 


"Steinhoff verlängert unsere tägliche Zeitungslektüre, die Geschichten von nebenan, die dennoch so weit weg sind. Verdichtet, schmückt aus. Macht aus Figuren plastische Menschen mit plastischen Schicksalen. Hier ist ein großer Erzähler am Start, der nur den richtigen Nachrichtenstoff braucht für den umhauenden Debütroman."

Kerstin Fritzsche, Echo-Live 


"Dorian Steinhoff schreibt in seinem schonungslosen Debüt über Machetengangs, Abtreibungen, Psychoknirpse und Junghartzer. Und er macht das grandios."

Jan Drees, WDR 1 Live 


"Dorian Steinhoff ist einfach gut darin, den Leser mit scheinbar harmlosen Sätzen in seine Geschichten zu locken... Sie machen Lust auf mehr und sind eine absolute Leseempfehlung für junge Erwachsene und alle, die in deren Gefühlswelten eintauchen möchten."

Verena Specks-Ludwig, WDR 5 


"Man kann sehr viel über unsere Gegenwart erfahren, wenn man diese Geschichten liest"

Rainer Moritz, Hamburger Literaturhaus / NDR 


"In klarer, sehr direkter Sprache werden da Spannungsbögen gekonnt und langsam aufgebaut, die Figuren bekommen mehr Tiefe."

Christoph Walter, Friendly Fields (Blog) 


"Dichte Texte sind das, die ganz nah ran gehen ans menschliche Innenleben. [...] Sie machen Lust auf mehr."

Tatjana Wagner, SWR 2 


"Dorian Steinhoff verrät seine Figuren nicht, er hat ein Herz für sie"

Olaf Cless, Fifty-Fifty 




Presseinfos zum Download

  • 300 dpi
  • honorarfrei
  • Bitte beim Abdruck Fotografen angeben und Quelle "www.mairisch.de"
  • Zum Download einfach Bild anklicken oder "Ziel speichern unter".

Cover (2,1 MB)

Presseinfo

© Marco Piecuch

© Marco Piecuch

© Marco Piecuch