"Am liebsten NIE wieder ohne Cello!" - Spaceman Spiff im Kurzinterview

Konzertfotos von Andreas Hornoff

12 Konzerte in 16 Tagen hat Spaceman Spiff mit seiner „Praktikantin“ Clara am Cello im April gespielt und wunderbare Erinnerungen mitgenommen. Während der kurzen Verschnaufpause vor den 4 letzten Konzerten haben wir Spaceman Spiff ein paar Fragen zur Tour gestellt.



Was war dein schönstes Erlebnis auf der Tour?

Da gab es natürlich so einige... hm, ich hab ja zum ersten Mal Konzerte in der Schweiz gespielt. Das war schon super. Die Abstände sind dort ja nicht so riesig und da hatten wir dann jeden Tag Zeit uns in Ruhe das wunderschöne Zürich, Bern und Basel anzugucken und n'bisschen durch die Innenstädte zu bummeln. Das schönste Konzerterlebnis war aber wohl als in Lüneburg auf einmal der ganze Salon Hansen mehrstimmig "Teesatz" mitgesungen hat. Da haben Clara und ich glaub ich beide Gänsehaut bekommen. Achja und in Kiel hab ich ein komplettes Konzert in Badeshorts gespielt, das war auch mal ne schöne Abwechslung.



Welches war dein Lieblingskonzert und warum?

Hui, schwierige Frage. Die Konzerte sind ja total verschieden... vor über 500 Leuten in Hamburg und vor 80 Leuten in Greifswald spielen, das kann man gar nicht so richtig miteinander vergleichen. Das Besondere bei dieser Tour ist eher, dass es bis jetzt noch keinen wirklichen Reinfall gab. Normalerweise hat man eigentlich immer mindestens ein Konzert dabei, das nicht so prall läuft oder wo irgendwer in der Reisegruppe nicht so gut drauf ist. Das war dieses mal nicht der Fall.


Vorher
Vorher
Nachher
Nachher


Was waren die dümmsten/lustigsten Zuschauersprüche?

In Oberhausen hatten zwei Menschen (ich glaube es war ein Pärchen) Stress miteinander und das Ganze ist dann in ein ziemliches Geschrei samt gefühlter Fast-Schlägerei ausgeartet. Find ich ja eigentlich ganz geil, dass bei nem Spaceman Spiff Konzert nicht nur so songwriter-schluffi-friede-freude-eierkuchen angesagt ist, sondern auch mal die Emotionen hochkochen.


Was nimmst du von der Tour mit?

... dass man nur mit ner Gitarre und nem Cello (am liebsten NIE wieder ohne Cello!) schon ziemlich viel anstellen kann und dass diese Spaceman-Nummer nach all den Bandtouren so halb-solo und runtergebrochen schon auch immer noch seine Daseinsberechtigung hat und echt einfach nochmal ein völlig anderes, näheres Konzertgefühl ist.

Und natürlich, dass ich auf der Bühne erstaunlich viel weniger schwitze, wenn ich mir die Schuhe ausziehe und einfach barfuss spiele. Das hat wirklich mein persönliches Konzertwohlbefinden revolutioniert ...



Lieber Hannes, vielen Dank für das Interview!


 

Weitere Tourtermine:

13.05. Dresden - Scheune
15.05. Jena - Rosenkeller
16.05. Berlin - Privatclub (ausverkauft)
20.08. Berlin - Privatclub (zusatzkonzert)
22.05. Würzburg - Cairo

01.06. Ludwigsburg - Literatur-Café
11.06. Münster - Juwi Fest (mit Band)
12.06. Wiesbaden - Schlachthof (mit Band)
13.06. Marburg - KFZ (mit Band)
15.06. Mannheim - Schillertage
16.06. Reutlingen - Franzk
18.07. Trier - Sound & Vision
01.08. Zell - Lott festival (mit Band)
19.08. Leipzig - Liedermacherfestival


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0