Lieblingsbuchhandlungen (3): ebertundweber

 Als Indie-Verlag und auch als Leser begeistern uns ja immer wieder bestimmte Buchhandlungen. Daher möchten wir gerne in unserer neuen Serie unsere Lieblingsbuchhandlungen vorstellen, die wir uneingeschränkt empfehlen können - weil sich hier eine wohlsortierte Auswahl mit buchhändlerischer Kompetenz kombiniert, und das Ganze auch noch ansprechend präsentiert. Viel Spaß!

ebertundweber Buchhandlung
Falckensteinstraße 44
10997 Berlin
www.ebertundweber.de

Wir sprachen mit  Jessica Ebert und Katja Weber. 1.) Was ist das Besondere an Eurer Buchhandlung? Was sind die Schwerpunkte im Sortiment?
Unsere Buchhandlung zeichnet sich durch eine feine, kleine Auswahl aus. Wir führen viele kleine unabhängige deutschsprachige Verlage, dazu außerdem alles andere, was uns interessant erscheint; von Kochbuch, Kinderbuch bis englischsprachiges Buch, über tolle Grafik und schöne andere Dinge.

2.) Seit wann gibt es die Buchhandlung & wieviele Leute arbeiten dort?
ebertundweber gibt es seit Oktober 2006, wir machen den Laden zu zweit. Ab 2013 haben wir eine Teilzeitangestellte.

3.) Wonach kaufen Kunden ein? - Spielt der Verlagsname bei der Kaufentscheidung eine Rolle? Oder der Autor? Das Cover?
Unsere Kunden kaufen sehr unterschiedlich ein. Viele wissen, was sie möchten, viele möchten von uns beraten werden, viele lassen sich von unserem Sortiment inspirieren.
Der verlagsname spielt nur bei den kleinen, unabhängigen eine Rolle, da gibt es echte Fans der jeweiligen Verlage. Der Autor spielt selbstverständlich beim Kauf eine große Rolle und das Cover entscheidet extrem beim Einkauf unserer Kunden.

4.) Wieviele Bücher aus dem Sortiment habt ihr selbst gelesen?
Wie viele Bücher haben wir gelesen…? Am liebsten alle, aber leider schaffen wir das nicht …


5.) Wie präsentiert ihr die Bücher? Habt ihr eine "Indie-Ecke", spezielle "Verlagstische", Themenschwerpunkte o.ä.?
Wir präsentieren unsere kleinen Verlage sehr üppig mit eigenen Regalen im vorderen Bereich des Ladens, ansonsten sortieren wir nach Themen und bemühen uns, sehr vieles frontal zu zeigen.

6.) Gibt es bestimmte (Promo)-Aktionen, vielleicht auch in Kooperation mit Verlagen, die bei euch besonders gut funktioniert haben?
Nö.

7.) Warum haltet ihr es für wichtig, dass Leser ihre Bücher in Buchhandlungen kaufen?
Wir haben ein sehr persönliches, freundschaftliches Verhältnis zu unseren Kunden. Wir entdecken immer wieder tolle Bücher, aber auch Produkte für unsere Kunden, die in dieser Mischung bestimmt nicht online zu finden sind.

8.) Wie geht ihr mit dem Thema E-Book um?
Wir haben unsere kunden mit einer Anleitung, die wir ins Fenster gehängt haben, aufgeklärt, wie sie auch über unseren Webshop E-books kaufen können. Ansonsten denken wir, dass viele unserer Bücher durch ihre Schönheit unersetzbar sind.

9.) Habt ihr eine Empfehlung / ein aktuelles Lieblingsbuch?
Arezu Weitholz, Wenn die Nacht am stillsten ist und Michael Weins, Lazyboy.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0