Lieblingsbuchhandlungen (1): cohen + dobernigg

Als Indie-Verlag und auch als Leser begeistern uns ja immer wieder bestimmte Buchhandlungen. Daher möchten wir gerne in unserer neuen Serie unsere Lieblingsbuchhandlungen vorstellen, die wir uneingeschränkt empfehlen können - weil sich hier eine wohlsortierte Auswahl mit buchhändlerischer Kompetenz kombiniert, und das Ganze auch noch ansprechend präsentiert. Viel Spaß!

cohen + dobernigg BUCHHANDEL
Sternstraße 4
20357 Hamburg
www.codobuch.de

 

Wir sprachen mit John Cohen.

 

Was ist das Besondere an Eurer Buchhandlung? Was sind die Schwerpunkte im Sortiment?
Wir geben dem alten Medium Buch eine zeitgemäße Plattform. Jenseits des Massenmainstream steht unsere Buchhandlung für Bücher mit Qualität aus großen und kleinen Verlagen. Die Schwerpunkte im Sortiment sind unterhaltende anspruchsvolle Belletristik und alle Belange urbaner Kultur wie Pop, Musik, Film, Theater, Fotografie, Urban Art, Design, Denken usw.

Seit wann gibt es die Buchhandlung & wieviele Leute arbeiten dort?
Es gibt uns seit 2002 und wir sind insgesamt 6 Menschen hier.

Wonach kaufen Kunden ein? - Spielt der Verlagsname bei der Kaufentscheidung eine Rolle? Oder der Autor? Das Cover?
Eine Mischung aus Vorinformiertheit, unseren persönlichen Empfehlungen, Autoren, Verlagen und visuellen Eindrücken. Da ist alles dabei.

Wieviele Bücher aus dem Sortiment habt ihr selbst gelesen?
Wahrscheinlich einige Hundert insgesamt.

Wie präsentiert ihr die Bücher? Habt ihr eine "Indie-Ecke", spezielle "Verlagstische", Themenschwerpunkte o.ä.?
Wir präsentieren einen großen Teil der Bücher auf unserem runden Büchertresen. Sortiert sind sie rein nach Themengebieten. Es gibt keine Indie-Ecke, da dies für uns nicht eine Qualität an sich bedeutet. Ein Verleger sagte mal so schön, dass die Bücher bei uns demokratisch nebeneinander liegen, jedes hat die gleiche Chance. Wir verzichten bewusst komplett auf Werbemaßnahmen der Verlage wie Plakate oder Banner. Das reine Buch steht im Mittelpunkt.

Gibt es bestimmte (Promo)-Aktionen, vielleicht auch in Kooperation mit Verlagen, die bei euch besonders gut funktioniert haben?
Wir veranstalten regelmäßig Lesungen und auch Verlagspräsentationen bei uns. Und wir haben immer unsere fünf ausgewählten Perlen des Monats, die wir selbst besonders toll finden und deshalb auf einem eigenen Tisch präsentieren.

Wie geht ihr mit dem Thema E-Book um?
Es gibt die Möglichkeit, über unseren Web-Shop E-Books zu bestellen. Wir gehen das Thema aber nicht offensiv an, da wir uns eher als Spezialisten für das gedruckte Buch sehen.

Habt ihr eine Empfehlung / ein aktuelles Lieblingsbuch?
Haben wir immer, jeder Mitarbeiter natürlich auch ganz persönlich und eigentlich auch immer mehr als eines. Aber Vea Kaisers "Blasmusikpop" ist zurzeit ein Liebling aller im Hause und soll deshalb hier erwähnt sein. Im Übrigen wird sie am 7. Dezember bei uns aus ihrem tollen Debütroman lesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0